Krankenkassen - Versicherungsvergleich

Krankenkassen Versicherungsvergleich

... die Qual der Wahl
beim Versicherungsvergleich

In Deutschland hat man die Wahl zwischen der gesetzlichen und der privaten Krankenversicherung.
Viele persönliche Faktoren hängen oft an der Entscheidung für den eigenen Versicherungsschutz.
Durch einen intensiven Versicherungsvergleich können schwer wiegende finanzielle Folgen in der Zukunft vermieden werden.
Wie findet man die richtige Krankenversicherung unter all den verschiedenen Anbietern heraus?
Wer bietet welche Leistungen, ist eine Zahnzusatzversicherung sinnvoll und welche Aufnahmekriterien gelten wo?


... Gesetzliche
Krankenversicherungen (GKV)

Bei der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) sind alle Arbeiter und Angestellte, deren Jahreseinkommen unter 47.700 Euro liegt, pflichtversichert.
Die Anbieter der GKV bieten in der Regel eine Basis- versorgnung mit teilweise erheblichen Zuzahlungen an. Die Leistungen sind in einem Leistungskatalog genau festgelegt und bei allen Anbietern gleich.
Beim Versicherungsvergleich der GKV ist festzustellen, dass die einzelnen Versicherer nur im geringen Maße mit Vergünstigungen werben können. Die Beitragssätze werden autonom festgelegt und betragen derzeit 12 – 16 % des Bruttoverdienstes.


... Private Krankenversicherung (PKV)

Anders bei der privaten Krankenversicherungen (PKV).
Die PKV kennt nur freiwillig Versicherte. Dadurch muss sie sich am Markt behaupten und mit ihrem Leistungsangebot und durch ihre Beiträge überzeugen. Wer mit seinem Einkommen die Versicherungspflichtgrenze überschreitet, kann zur PKV wechseln. Außerdem ist es Beamten, Selbständigen und Freiberuflern vorbehalten sich in der PKV zu versichern.


... Versicherungswechsel ohne Zurück

Dem Wechsel von der GKV zur PKV sollte jedoch ein gründlicher Versicherungsvergleich vorausgegangen sein. Wer einmal zur PKV gewechselt ist, der ist an diese Entscheidung gebunden. Denn es gilt:
Die Rückkehr zur GKV ist anders als z.B. beim Wechsel des Stromtarifes grundsätzlich ausgeschlossen. Es gibt jedoch Ausnahmen, z. B. bei Eintritt der Arbeitslosigkeit vor dem 55. Lebensjahr oder wenn das Gehalt die Bemessungsgrenze unterschreitet.


... Vor- und Nachteile

Der generelle Versicherungsvergleich zwischen GKV und PKV bringt sowohl die Vor- als auch die Nachteile der beiden unterschiedlichen Systeme zum Vorschein.
Bei der GKV werden Ehepartner und Kinder ohne Einkommen kostenlos mit versichert. Während des Mutterschafts- und Erziehungsurlaubs besteht eine grundsätzliche Beitragsfreiheit. Bei Arbeitsunfähigkeit und Erkrankung des Kindes wird ein Krankengeld bezahlt. Es wird Mutterschaftsgeld gezahlt, sowie Vorsorgekuren für Mütter. Allerdings können sich die Versicherten der GKV nur durch Vertragsärzte und dem Zahnarzt der Kassen behandeln lassen. Sie können das Krankenhaus oder den sie behandelnden Arzt meist nicht frei wählen. Nach einer im Ausland erfolgten Krankenbehandlung übernimmt die Kasse die Rücktransportkosten nicht. Und für Medikamte, Heil- und Hilfsmittel sowie Zahnersatz müssen die Patienten Zuzahlungen leisten.
Im Gegensatz dazu hat man bei der PKV eine freie Arztwahl und eine freie Krankenhauswahl. Die Versicherten der PKV genießen einen Privatpatientenstatus, das heißt, die zu erbringende Leistung kann vertraglich bindend festgelegt werden, z. B. Behandlung durch den Chefarzt, Einbettzimmer, Zahnersatz usw..
Wenn Leistungen nicht in Anspruch genommen werden, kann eine Beitragsrückerstattung erfolgen.

Auch sollte man sich erkundigen, unter welchen Umständen sich die private Krankenversicherung eventuell an Schönheitsoperationen beteiligt, wie z.B. an Nasenkorrekturen in Bonn und Köln, oder anderen Schönheitsoperationen, die eventuell bei psychischer Belastung des Patienten indiziert sei können. Die Versicherungsnehmer sind europaweit krankenversichert bzw. weltweit für zwei Monate. Allerdings müssen Risikozuschläge oder Ausschlüsse von Leistungen bei Vorerkrankungen erfolgen. Und es besteht keine Familienversicherung; jedes Familienmitglied zahlt einen eigenen Monatsbeitrag.
Die PKV übernimmt keine Unterkunftskosten bei Kuraufenthalten. Der Patient muss bezüglich der Rechnungen in Vorleistung gehen.




... Versicherungsvergleich kostenlos aber nicht umsonst

Wer sich dazu entschließt, eine Private Krankenversicherung abzuschließen, ist gut beraten einen gründlichen Versicherungsvergleich vorzunehmen, da sich durch die wettbewerbliche Tätigkeit der privaten Unternehmen Preisunterschiede eklatant bemerkbar machen und zur mehreren-hundert-Euro-Ersparnis führen können.

Für einige Patienten stellt sich bezüglich der Kosten für die Zahnbehandlung die Frage, ob z.B. ein günstiger Zahnarzt in Ungarn nicht eine Alternative sein könnte. Eine schnelle Antwort gibt es hier nicht, sondern das kann nur im Einzelfall individuell entschieden werden unter Berücksichtigung aller Vor- und Nachteile für den Patienten.

Es gibt inzwischen auch viele Anbieter die einen kostenlosen Versicherungsvergleich anbieten oder alternativ z.B. die umfassende Beratung bei Verbraucherzentralen gegen ein Entgeld.

Eine christliche Singlebörse bzw. christliche Partnerbörse kann Ihr Singleleben beenden und hilft vielleicht auch ein bisschen, den Blick z.B. nach einer Krankheit wieder optimistisch in die Zukunft zu richten.

Nicht nur die Gesundheit kann in die Brüche gehen, wenn eine Scheibe zu Bruch geht kann das ebenfalls Kosten verursachen, eine Seite die sich mit dem Thema Glasversicherung beschäftigt finden Sie hier.

© mundhygiene.de
Impressum - Rechtliches/Links
Bild oben © Johnny Lye - Fotolia.com